Urbex – Was ist das?

Urbex, kurz für „Urban-Exploration“

Egal ob Industrieruinen, alte Villen, Kasernen, verfallene Schlösser oder ehemalige Krankenhäuser – Vor langer Zeit vom Menschen vergessen und jetzt von der Natur zurückerobert, stecken sie voller Erinnerungen.

Von außen eher unscheinbar...
Von außen eher unscheinbar...

Links und rechts vom Wegesrand findet man oft solche alten Gemäuer. „Ach….“ denkt man sich  „…da hausen nur Drogenabhängige und Obdachlose“.

_

Doch so ganz die Wahrheit ist es nicht. Klar, mitten in der Stadt ist ein altes, z.B verlassenes Krankenhaus die perfekte „Notunterkunft“ – aber es gibt unzählige, wunderschöne Orte – irgendwo im Nirgendwo, die einen auf eine Art Zeitreise mitnehmen und Einblick in Geheimnisse und Schicksale gewähren, die oftmals einfach nur unfassbar spannend sind.

Doch ist man einmal hinein gekommen, erlebt man eine ganz andere Welt
Doch ist man einmal hinein gekommen, erlebt man eine ganz andere Welt

So Dinge wie „Hier hat mal über Generationen eine Familie gelebt…“ oder „Während des Krieges wurden hier etliche Verwundete gerettet“ gehen einem beim Durchforschen von diesen, teils über Jahrzehnte verlassenen Orten durch den Kopf – man sieht die Bilder, die vielleicht noch über dem alten, verstimmten Klavier hängen oder eingekratzt in die Wand eines alten Kellers: „45 Tage – Ludwig&Anna, Oktober 1943 … Hoffnung“

Mein Ziel – und das vieler Anderer, die das gleiche Hobby betreiben ist es, den Zerfall photographisch zu dokumentieren, die einzigartige Schönheit und vorallem die Erinnerungen in diesen verlassenen Orten auf Bildern festzuhalten. Und nein, es sind keine Museen, die ordentlich gepflegt und bewacht für Jedermann zugänglich sind.

Manchmal braucht es tagelange Recherche im Internet oder gar alten Büchern um dem Gerücht nachzugehen, dass sich „dort irgendwo“ ein weiterer „Lost Place“ befinden könnte . Nicht selten gibt es aber auch Zufallsfunde, welche einen um so mehr freuen.

Tafelrunde

Tafelrunde

Ganz wichtig für uns Urban-Explorer: Take nothing but pictures – Leave nothing but footprints“Es wird alles so hinterlassen wie vorgefunden und nichts mitgenommen, außer die eigenen Fotos auf Film oder SD-Karte. Alles andere ist Diebstahl, auch wenn die Besitzer möglicherweise schon seit Ewigkeiten tot sind!